Internationaler Flughafen mit Flugverbindungen in die ganze Welt.

Der Flughafen ist zwar gross ohne gigantisch zu sein, die Laufzeiten zu den gates halten sich in Grenzen.

WLAN und Laptops
Im ganzen Flughafen gibt es kostenslos 2×30 Minuten Internetzugang. In vielen Restaurants gibts es Steckdosen zusätzlich zu eigenen Laptop-Stationen mit Schuko- und manchmal auch ausländische Steckdosen. Bei manchen Lounges scheint sich das Passwort nie zu ändern oder ist nach einem bestimmten Schema erstellt und im Internet leicht zu finden. Allerdings muss man dann direkt daneben sitzen.

Schlafen & übernachten
Auf verschiedenen Webistes wird Amsterdam Schiphol als ausserordentlich ungemütlich beschrieben. Das kann ich nicht unterschreiben.
Es gibt viele Schlafplätze in den Terminals oder direkt vor den Gates auf Liegestühlen. Zudem gibt es einen Airport-Park im Shenghen-Raum (im anderen war ich noch nicht) mit einem Kunstrasen, Sitzkissen auf denen es sich sehr gut schlafen lässt und sanfte Naturgeräsuche.
Dort schlafen viele Leute und niemand wurde, wie oft beschrieben, vom Sicherheitspersonal geweckt. Wenn man allerdings irgendwo wild auf dem Boden schläft oder so denke ich schon, dass das vorkommen kann.

Essen und trinken
Essen ist teuer, an den Toiletten gibt es aber Trinkwasserspender. Man kann überall gemütlich mit Karte bezahlen.

Sonstiges
Für ein paar Euro ist man in knapp 20 Minuten am Hauptbahnhof in Amsterdam. Tickets gibt es am Automaten, “Fyra”-Züge sind Expresszüge und daher auch etwas teurer.